Skip to main content

Mammut

Mammut Logo

Die Marke Mammut stammt vom gleichnamigen Hersteller Mammut Sports Group AG. Die schweizer Marke ist besonders für ihre Outdoorbekleidung, Rucksäcke und Alpinausrüstung bekannt und vor allem im europäischen und asiatischen Raum weit verbreitet.


Mammut Nirvana Pro 35

160,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Mammut Creon Pro 30

150,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Geschichte von Mammut

Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Seon, Aargau besteht seit dem Jahr 1862, als Kaspar Tanner es als eine Seilerei begründete. In den folgenden Jahrzehnten wurde das Geschäft um die Seilerei vergrößert und professionalisiert. Aus dieser Zeit stammt auch das bis heute genutzte Logo des Mammuts, welches für die Stärke und Kraft der Seile stehen sollte. Erst in den 1970er Jahren begann Mammut damit, die Marke weiter auszubauen und vertrieb im Jahr 1978 seine erste Gore-tex Jacken und Hosen für den Outdoorbereich. In den 80er und 90er Jahren begann die große Innovationswelle bei Mammut: Zu den bestehenden Produkten kam Funktionskleidung, Rucksäcke und Schlafsäcke hinzu.

Nachdem im Jahr 2000 dann Mammut zu einer Aktiengesellschaft wurde, gab es einige Unternehmenszukäufe, um die Marktposition zu stärken bzw. weitere Märkte zu erschließen. Unter anderem wurde der nordamerikanische Kletterhersteller Climb High gekauft, der bis dato der größte Vertreiber von europäischer Kletterausrüstung war. Weitere Käufe erweiterten dann das Sortminent in Richtung Wander- und Kletterschuhe, aufgrund dessen dann im Jahr 2003 eine Umbenennung in Mammut Sports Group AG stattfand.

Umweltschutz

Die Beschichtung der Produkte von Mammut ist derzeit noch nicht ganz PFC frei. Das Unternehmen bemüht sich aber den Anteil an PFC-freier Kleidung stets zu erhöhen und zu optimieren. Vor allem in Extremsituationen, wo die Verlässlichkeit und Qualität der Funktionskleidung gefragt sind, könne derzeit noch nicht komplett darauf verzichtet werden. Allerdings setzen sie mittlerweile andere kurzkettigere C6-Chemikalien ein, die wesentlich umweltfreundlicher seien als ihre C8-Chemikalien. Seit 2011 ist Mammut ein Mitglied bei Bluesign, ein Standard für Textilprodukte, bei dem die Arbeitsbedingungen für die Produzenten und die Ressourcennutzung und Umweltbelastung strengen Prüfkriterien unterliegen.